Neue Rekorde in Berlin!

Im Jahr 2015 wurden Häuser und Grundstücke in Berlin im Gesamtwert von bis zu 20 Milliarden Euro verkauft.
Aus dem Immobilienmarktbericht Berlin geht hervor, dass dies eine Steigerung von 35% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Dies wird mit der anhaltenden, großen Nachfrage nach Grundstücken für den Bau von Ein- sowie Mehrfamilienhäusern begründet, welche allein im Südwesten Berlins die Bodenrichtwerte um die Hälfte angehoben hat.

Allerdings sind auch Häuser und Wohnungen stark nachgefragt. Dies führt zu höheren Kaufpreisen, welche im Vergleich zum Vorjahr rund 22% gestiegen sind. Das höhste Preisniveau für Ein- und Zweifamilienhäuser ist im Grunewald verzeichnet.

Auch die Preise für Eigentumswohnungen sind steigend, im Durchschnitt bis zu 14%. Hier liegen die teuersten Wohnungen mit über 10.000€ pro Quadratmeter in Berlin Mitte.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram